Termine

Gottesdienst

26.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Taizé-Gebet

27.05.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

29.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

05.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Ök. Gottesdienst

06.06.2022 11:30 - 12:30

(Gottesdienst auf dem Domplatz)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

12.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. N.N.)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

19.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. N.N.)

mehr

Taizé-Gebet

24.06.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

26.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. Plate)

mehr

Gottesdienst

03.07.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Termine

Gottesdienst

26.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Taizé-Gebet

27.05.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

29.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

05.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Ök. Gottesdienst

06.06.2022 11:30 - 12:30

(Gottesdienst auf dem Domplatz)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

12.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. N.N.)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

19.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. N.N.)

mehr

Taizé-Gebet

24.06.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

26.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. Plate)

mehr

Gottesdienst

03.07.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

„... da bin ich mitten unter Euch!“

Aus dem Leitbild der Friedens-Kirchengemeinde

Jesus Christus ist die Mitte unserer Gemeinde.
In dieser Gemeinde geben wir der Vielfalt des Lebens Raum.

Das Fundament unseres Gemeindelebens ist Jesus Christus.
In seinem Auftrag und Geist geben wir Zeugnis von seiner lebenseröffnenden und unterstützenden Botschaft. In Christus gewinnt Gottes Liebeswille konkret weltliche Gestalt: Er lässt sich bewusst ein in menschlich-begrenzte Strukturen, um von dort aus segensreich auszustrahlen.
Wo Jesus Menschen begegnet ist, berührte sie Gottes lebendiges Wort – heilend, befreiend, versöhnend, orientierungsstiftend.
Seine Zuwendung galt vorbehaltlos allen Menschen, auch denen, die aus gängigen sozialen und religiösen Rastern herausfielen. Er stiftete eine Form von Gemeinschaft, die individuelle Verschiedenheiten überbrückt. Maßstab seines Lebens und Handelns war das Doppelgebot der Liebe: Gott zu lieben und den Nächsten wie sich selbst.


Wir erleben Christi Geist als einen Geist der hingebungsvollen Gottesliebe, als Geist der Annahme, der Freiheit und der Gerechtigkeit.
Daran richten wir uns aus:
Wir pflegen ein lebendiges Gemeindeleben, das der Vielfalt des Lebens Raum gibt.
Das bedeutet, dass wir den Menschen aufgeschlossen begegnen, ungeachtet der Altersgruppe, des Geschlechts, des sozialen Status, der Bildung, der Lebenssituation, der kirchlichen Anbindung oder Vorprägung.
Wer in die Gemeinde kommt, ist willkommen und wird respektiert. Wer sich mit den eigenen Gaben einbringt, findet Gelegenheit und Unterstützung.
Dabei sind uns gegenseitiger Respekt und lebendiges Interesse aneinander wichtig. Ehrliche kritische Auseinandersetzungen prägen unsere Begegnungen.


Wir wagen diese Weite im Vertrauen auf Christi Präsenz:
„...da bin ich mitten unter Euch!“
Diese Verheißung richtet sich an Menschen, die sich miteinander verbinden, um im Beten und Handeln Gottes Liebeswillen zu entsprechen.
Mitten unter uns beginnt bereits das Reich Gottes.
Wir beziehen dieses Verheißungswort auf alle Begegnungen im Wirkungsfeld der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde. Dazu gehören auch die vielfältigen Begegnungen im Ortsleben, in der Ökumene und Diakonie, im sozialen Engagement und im persönlichen Kontakt.
Wir vertrauen darauf, dass Christi Geist uns in Dienst nimmt und unser Wirken segnet.