Termine

Gottesdienst

26.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Taizé-Gebet

27.05.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

29.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

05.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Ök. Gottesdienst

06.06.2022 11:30 - 12:30

(Gottesdienst auf dem Domplatz)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

12.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. N.N.)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

19.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. N.N.)

mehr

Taizé-Gebet

24.06.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

26.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. Plate)

mehr

Gottesdienst

03.07.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Termine

Gottesdienst

26.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Taizé-Gebet

27.05.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

29.05.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

05.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Ök. Gottesdienst

06.06.2022 11:30 - 12:30

(Gottesdienst auf dem Domplatz)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

12.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. N.N.)

mehr

Gottesdienst mit Abendmahl

19.06.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. N.N.)

mehr

Taizé-Gebet

24.06.2022 19:30 - 20:30

mehr

Gottesdienst

26.06.2022 09:30 - 10:30

(Pfr. Plate)

mehr

Gottesdienst

03.07.2022 11:00 - 12:00

(Pfr. Dittmann)

mehr

Geheime Botschaften?

Vortrag von Thomas Söding über die Faszination der Apokryphen am 2. Mai um 19:30 Uhr

Am Montag, den 2. Mai 2022 findet im Gemeindehaus der Friedens-Kirchengemeinde um 19.30 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr. Thomas Söding zum Thema „Geheime Botschaften? Die Faszination der Apokryphen“ statt.
Die Bibel ist ein Buch aus vielen Büchern. Aber sie bildet nur einen kleinen Ausschnitt aus der religiösen Literatur im frühen Judentum und Christentum. Welche Kriterien haben zur Ein- und Aussortierung geführt? Was steht in den Apokryphen des Alten und des Neuen Testaments? Welche Unterschiede gibt es zwischen den Konfessionen?
Der Abend lädt zu einer Entdeckungsreise an die Grenzen des Glaubens ein – nicht selten an die Grenzen des guten Geschmacks, aber immer wieder auch an die Grenzen eines religiösen Wissens, das scheinbar alternativlos ist.